Überführungen

Überführungen erfolgen vom jeweiligen Sterbeort, auch über die Grenzen von Herten hinaus, von Krankenhäusern, Kliniken, Altenheimen oder auch vom Haus des Verstorbenen mit Spezialfahrzeugen. Der Verstorbene wird bis zur Trauerfeier in den dafür vorgesehenen Räumen aufgebahrt. Hier haben die Angehörigen die Möglichkeit, individuell Abschied von dem geliebten Menschen zu nehmen.

Findet die Trauerfeier in einer Kirche statt, ist die Möglichkeit gegeben, den Verstorbenen während des Gottesdienstes dort aufzubahren.

Wenn nach der kirchlichen Trauerfeier eine Einäscherung stattfindet, wird der Sarg mit dem Verstorbenen zu einem Krematorium überführt. Es folgt dann in Abstimmung mit den Angehörigen die Urnenbeisetzung.